BlackBerry Work Space und iOS 9

UPDATE vom 22.März:
Und erneut wiederholt sich das Spiel. Die iOS Version 9.3 steht zum Update an und mal wieder warnt BlackBerry seine Partner bloß allen Kunden mitzuteilen, das bei einem Einsatz des Work Space ein Update auf 9.3 nicht nur keine gute Idee ist, sondern das ganze einfach nicht mehr läuft. Die unten beschriebene Zwischenlösung bringt diesmal keine Abhilfe. Also auf keinen Fall auf iOS 9.3 updaten! Sorry BlackBerry – mal wieder unprofessionell!

Man muss in letzter Zeit schon wirklich gute Nerven mit BlackBerry haben. Man konzentriert sich ja scheinbar zunehmen darauf ein Software Hersteller zu werden und dann das:

iOS 9 und BlackBerry Work Space funktionieren nicht miteinander! Da nützt es auch nichts, wenn die einschlägigen „pro BlackBerry“ Blogs und Foren abschreiben was BlackBerry so schreibt. Nach Ansicht der Kanadier läuft der Work Space nämlich nur „eventuell instabil“ und das auch nur bei „manchen Systemen“. Fakt ist das ich kein einziges System kenne wo Kunden auf iOS 9 Updatet haben und Work Space danach weiter funktioniert – keinen einzigen Fall! Selbst der Work Space auf mein Test iPad versagt nach dem iOS Update den Dienst. Man bekommt zwar noch Notifikation das neue Mail eingegangen sind, im Work Connect wird aber nichts mehr aktualisiert. Auch ein Update auf iOS 9.01 bringt keine Besserung

Hier nun eine Zwischenlösung: Wenn man in der Lage ist vom iOS Gerät – egal ob iPhone oder iPad – eine VPN Verbindung ins Firmennetz aufzubauen klappt auch die Synchronisation wieder. Der Grund dahinter: Befindet man sich mein seinem iOS Gerät im Firmen WLAN, wird die Verbindung zum eigenen BES Server auch nicht über die BlackBerry NOC aufgebaut. Durch die VPN Verbindung ist man dann faktisch im eigenen Netz und der Work Space findet den internen BES Server und verbindet sich zu diesem.

Warum BlackBerry warum? Wie lange gibt es die iOS 9 Version schon für Entwickler? Wieso gibt es eigentlich über einer Woche nach iOS 9 immer noch keine neue Version?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.